Geschäftsführung für das Festival folkBALTICA gesucht

folkBALTICA, das deutsch-dänische Folkmusikfestival im Grenzgebiet rund um Flensburg, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Geschäftsführer/in.
Das Festival folkBALTICA bietet seit 2005 jedes Jahr im April oder Mai ein fünftägiges Konzertprogramm mit Musik aus Ländern rund um die Ostsee. Themenschwerpunkte erweitern diese Ausrichtung. 2015 wird „Nordsee / Ostsee“ der Themenschwerpunkt sein und beim nächsten Festival werden auch Musiker von den britischen Inseln und aus den Niederlanden zu Gast sein. Für die Auswahl und Zusammenstellung der Künstlerinnen und Künstler ist die künstlerische Leitung verantwortlich.

Der folkBALTICA e.V. ist seit Ende 2014 Träger des Festivals. Der Verein besteht ausschließlich aus institutionellen Mitgliedern. Diese sind: Stadt Flensburg, Kommune Sønderborg, Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg, Sydslesvigsk Forening e.V. (dänische Minderheit), Bund Deutscher Nordschleswiger (Deutsche Minderheit), Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein e.V., ROSA – Dansk Rock Samråd, Speicher Husum e.V. und Flensburger Folkverein e.V.

Aufgaben der Geschäftsführung

 

Anforderungen

 

Bewerbungen bitte bis zum 9. Januar 2015 per Mail an info@folkbaltica.de

Für Rückfragen steht der Vorsitzende von folkBALTICA e.V., Torge Korff, gerne zur Verfügung: korff.torge@stadt.flensburg.de, Tel. (0461) 85-2566

Ein Verein führt folkBALTICA in die Zukunft

Der heute in Flensburg gegründete Verein folkBALTICA übernimmt die Organisation des gleichnamigen Festivals im nächsten Jahr (6. bis 10. Mai 2015) sowie in den folgenden Jahren. Der Verein setzt sich aus institutionellen deutschen und dänischen Mitgliedern sowie aus den beiden Verbänden der dänischen und der deutschen Minderheit zusammen. Die Mitglieder sind im Einzelnen: Stadt Flensburg, Kommune Sønderborg, Sydslesvigsk Forening e.V., Bund Deutscher Nordschleswiger, Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg, ROSA – Dansk Rock Samråd, Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein e.V., Flensburger Folkverein e.V. und Speicher Husum e.V.

In den Vorstand des Vereins wurden gewählt: Torge Korff (Vorsitzender, Leiter des Kulturbüros der Stadt Flensburg), John Frederiksen (stellvertretender Vorsitzender, Kulturchef der Kommune Sønderborg) und Boris Erben (Kassenwart, Sydslesvigsk Forening e.V.) sowie als Beisitzer Bernd Künzer (Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein), Ulf-Mikael Iwersen (Bund Deutscher Nordschleswiger) und Gunnar Kloppenborg Madsen (ROSA – Dansk Rock Samråd). Damit besteht auch der Vorstand aus deutschen und dänischen Mitgliedern sowie Vertretern der Minderheiten.

Der Verein verfügt über eine breite und stabile Grundlage, und die Vereinsmitglieder können ihre jeweiligen Netzwerke in die Fortführung und Weiterentwicklung des Festivals einbringen.

Um die Arbeit des Festivals weiter zu professionalisieren, wird der Verein in Kürze die Stelle einer Geschäftsführung ausschreiben.

Der bisherige künstlerische Leiter von folkBALTICA, der dänische Musiker Harald
Haugaard, zeichnet auch weiterhin für das künstlerische Programm verantwortlich.
Thema des Festivals im nächsten Jahr wird „Nordsee / Ostsee“ sein, so dass sich die Besucher von folkBALTICA auf ein spannendes Programm mit Musik aus Nord- und Ostseeanrainerländern freuen dürfen. Darüber hinaus wird das Festival erstmals einen Hauskünstler benennen, der gleich an mehreren Produktionen des Festivals beteiligt sein wird.

Für Rückfragen: Torge Korff, Kulturbüro der Stadt Flensburg,
Tel.: (0461) 85-2566, korff.torge@stadt.flensburg.de

BU: Einige Mitglieder des neu gegründeten folkBALTICA Vereins: v. l. Boris Erben (SSF), Uffe Iwersen (BDN), Bernd Künzer (LAG Folk), Helle Barsøe (Sønderborg Kommune), Torge Korff (Stadt Flensburg) und Harald Haugaard (künstlerischer Leiter).

Foto: Bernd Engelbrecht