Klangkarte 2013

Flash ist Pflicht!

Ragnhild Furebotten

Sie wird als die neue ”Geigen-Königin“ des nordnordischen Folk angesehen. Ragnhild Furebotten hat Norwegen und das Ausland im Sturm erobert – und das nicht ohne Grund. Ihr Spiel ist ungewöhnlich kraftvoll, kombiniert mit originellen Eigenkompositionen voll Lebensfreude und Humor.
Sie ist in Nordnorwegen aufgewachsen und nach mehreren Jahren in Oslo und Dänemark zurück in das Land gezogen, in dem der Winter am dunkelsten, der Sommer am hellsten und die Spielmannstradition am stärksten ist. Sie spricht und spielt im lokalen Dialekt, und bringt ihn hinaus in die ganze Welt.

folkBALTICA ’13 präsentiert sie in den beiden stärksten Formationen, teils solo und teils mit der Bläsergruppe „Never on a Sunday“, mit der sie 2012 den norwegischen Spellemannspris für das gleichnamige von Kritikern hochgelobte Album bekam.
Hier werden die beiden Kontraste Geige und Blechbläser auf innovative und originelle Art und Weise und mit einem Augenzwinkern vereint.

Flash ist Pflicht!

Eivør

Wer ihre atemberaubende Stimme hört, ist hingerissen. Ihre Ausstrahlung und ihre atmosphärisch dichten Lieder berühren die Menschen von der ersten Sekunde an. Mit 15 hat sie die Schule geschmissen, um nur noch das zu tun, wozu sie am meisten Lust hatte: Lieder und Musik schreiben. Inzwischen hat sie 5 CDs produziert und als Composer und Performer im Nordatlantikraum so viele Auszeichnungen erhalten, dass man sie nicht aufzählen kann. Jetzt mit 29 tourt Eivør Palsdottir weltweit, aber ihre Seele ist in ihrer Heimat auf den Färöer Inseln zwischen England und Island. Die sehen sich mit eigener Sprache als Nachfahren der Wikinger und als eigenständiges Volk, auch wenn sie als „gleichberechtigte Nation“ zum Königreich Dänemark gehören.

 

Flash ist Pflicht!

Kristiina Ilmonen

Seit Beginn der 1990er ist Kristiina Ilmonen eine markante Persönlichkeit der zeitgenössischen finnischen Folkmusikszene.

Sie hat sich auf ethnische nordische Holzblasinstrumente wie Flöten, Liru (hölzerne Klarinette) und Mänkeri (Blasinstrument mit einfachem Rohrblatt) spezialisiert, die sie auf avantgardistische Weise in ihr originelles musikalisches Universum einbezieht.

Sie war Leiterin der hoch gelobten Folkmusikausbildung an der Sibelius- Akademie. Während der letzten Jahre hat sie jedoch immer mehr Zeit gefunden, mit ihrer umfangreichen Blasinstrumentensammlung Tourneen im Ausland zu machen. Ihr Spiel ist virtuos und ausdrucksstark, und als man vor einigen Jahren in Helsinki das neue und lang ersehnte Konzerthaus einweihte, war es Kristiina Ilmonen, die zum Eröffnungskonzert die allerersten Strophen auf einer ihren zahlreichen Flöten spielte.

 

Flash ist Pflicht!

Hazelius & Hedin

Letztes Jahr in Malmö holten sie sich den Titel „Folkband des Jahres“. Esbjörn Hazelius und Johan Hedin, bilden Schwedens gefragtestes Folkduo. Beide musizieren bereits erfolgreich in anderen Gruppen. Hazelius macht mit bei Lure, den irischen Folkbands Quilty und Eitre und unterstützt Sofia Karlsson. Johan Hedin spielt Nyckelharpa, auf eine so einmalige Art, die ihn zum Vorbild vieler Schüler macht. Er tritt mit dem Konzertorganisten Gunnar Idenstam und der Weltmusikgruppe Bazar Blå auf. Das Repertoire der beiden Stars umfasst ein breites musikalisches Spektrum, von mittelalterlichen Liebesballaden über Seemannslieder bis hin zur “Slängpolska” aus ihrer südschwedischen Heimat. Sie präsentieren es mit einer Innerlichkeit, die keinen kalt lässt.

Flash ist Pflicht!

Johanna Adele-Jüssi Band

Für uns ist sie Sinnbild moderner nordischer Folkmusik. Deshalb bleibt die 2008 von Johanna-Adele Jüssi gegründete Band während des gesamten Festivals bei uns. Sie wird täglich zu hören sein, dabei oft in der für Folkmusik klassischen Formation aus zwei Geigen, Gitarre und Kontrabass. Manch einer wird sich an sie erinnern. Sie trat zuletzt mit der Band Blink bei folkBALTICA auf. Das Jahr über tourt Johanna-Adele Jüssi durch die Länder des Baltikums. Von diesen ausgedehnten Reisen bringt sie faszinierende Klanglandschaften mit, reich an Farbe und erfüllt mit Tradition. Sie schätzt die alten Mythen und den Schwung der Tänze unserer Vorfahren. Daraus schöpft die weltoffene Estin viel Kraft, die sie aufnimmt, um sie verpackt in frische musikalische Formen mit sich durch die bewohnte Welt des Nordens zu tragen.

Flash ist Pflicht!

Tiptoe Bigband

Flash ist Pflicht!

Trias

Die vier jungen Musiker aus Dänemark – allesamt exzellente Streicher – haben sich einen eigenen, sehr persönlichen Zugang zur Volksmusik ihres Landes geschaffen. Imponierende Eigenkompositionen und traditionelle Melodien stehen stilistisch geschlossen nebeneinander und werden zu einem harmonischen und dichten Klangerlebnis verarbeitet. Die hohe Qualität der Musik erschließt sich sofort und es macht einfach Spaß zuzuhören. Ende November 2012 erhielten die vier Musiker im Rahmen der Danish Music Awards Folk den ersten Platz unter den „Neuen Talenten“. Wir freuen uns, sie auf der folkBALTICA präsentieren zu dürfen.

 

Flash ist Pflicht!

Dragseth

Kennern der Folkszene in Schleswig-Holstein sind Kalle Johannsen und Manuel Knortz als Dragseth Duo seit mehr als dreißig Jahren bekannt. Seit 2008  spielen die beiden mit Jens Jesse und Gerd Beliaeff als Quartett  unter dem Namen Dragseth.

Ihre aktuelle CD „Stää und Stünn“ (Ort und Stunde) ist ein langsam gereiftes Meisterwerk geprägt von großer Stilsicherheit und kammermusikalischer Intimität. Auch wer kein Plattdeutsch versteht wird sich dem starken Eindruck der Band nicht entziehen können. Zudem stellt der Musiker und Maler Manuel Knortz seine Bilder im Projekts „Connecting Art and Music“ im Rahmen einer konzertbegleitenden Wanderausstellung in Sønderborg, Schleswig und Flensburg vor.

 

Flash ist Pflicht!

Grenzgänger

„Dunkel war´s der Mond schien helle...“ und noch nie hat man den Mond rasanter und frecher um die Ecke flitzen sehen als bei den Grenzgängern. Alles was sie an alten Liedern auf Dachböden und Kellern finden, schmeißen sie in den Schnellwaschgang, schleudern kurz durch und präsentieren das Ganze mitreißend auf Mandoline und Akkordeon, Cello, Banjo, Geige und Gitarre. Stilistisch geht das in einer unverwechselbaren Mischung quer durch Blues, Soul, Chanson, Swing, Irische und amerikanische Folkmusik bis hin zu Rap und Orient. Dazu die unvergleichliche Stimme von Michael Zachcial, der das Ganze gewitzt und kabarettistisch präsentiert. Kein Wunder, dass sie damit schon alle möglichen Auszeichnungen abgesahnt haben.

 

Flash ist Pflicht!

Polkaholix

Mit scharfem Bläsersound aus Posaune, Saxophon und Trompete wagen sich Polkaholix an Stücke, die wir alle kennen, aber so noch nie gehört haben. Folkloristisches dreht die 2002 gegründete Band durch Rock-Elemente bis zum Anschlag auf. Ska und Punk und Rock´n´Roll wirbeln hart, schnell und laut umeinander. Pop-Schnulzen unterlegt mit Polka werden wieder hörbar gemacht. Damit gelingt den Berlinern der Brückenschlag zwischen den Generationen. Und obwohl die acht schweren Jungs tief im Boden deutscher Tradition wurzeln, wirkt ihr frecher, maskuliner Sound aufregend international. Scheinbar mühelos gelangten zwei ihrer Alben unter die Top 20 der World Music Charts Europe.

 

Flash ist Pflicht!

Janusz Prusinowsky

Sie heißen Trio, aber sie kommen zu fünft und präsentieren Polen, wie es aus tiefster Seele klingt. Man fühlt sich wie auf einem alten Dorfplatz in Masowien, der Region an der Weichsel. Mit den traditionellen Volksmusikinstrumenten Geige, Akkordeon und Klarinette, unterstützt von derbem Bass und schepperndem Trommelwerk, zaubern sie die alten Mazurkas, Kujawiaks und Polkas ohne Noten aus dem Hut. Mit ungeheurer Frische und Spielfreude erreicht die Musik die Herzen, so dass man die Beine nicht still halten kann. Dann wieder melancholische Improvisationen mit wunderbaren Trompetensoli, rhythmischen Brüchen und überraschenden Tonartwechseln. Es sind wahrhaft „ausgeschlafene“ Musiker, und alles klingt so authentisch traditionell, dass man kaum merkt, dass sie auch in Jazz und Fusion zu Hause sind und auch schon in der Carnegie Hall gespielt haben.

Flash ist Pflicht!

Riders of the lost Roll

Ihren polnischen Namen Poszukiwacze Zaginionego Rulonu können bei uns nur wenige aussprechen. Frei übersetzt bedeutet er Jäger der verlorenen Schriftrolle. Dieser Name verweist auf eine wunderschöne Sage aus der Region um die polnische Stadt Radom. Von dort stammen die fünf Musiker, die sich auf alte ländliche Tänze ihrer Heimat spezialisiert haben. In der Blütezeit der Volkstanzmusik war Radom bekannt für seine schier unerschöpfliche Fülle an Mazurkas, Oberkas und Polkas. Die Band wurde im Frühjahr 2012 gegründet. Wenig später gewann sie bereits den Grand Prix vom  Folkwettbewerb „New Tradition“ des Polskie Radio. Danach starteten die Riders richtig durch. Für folkBALTICA gingen sie im Winter auf Promotionstour und warben für unseren diesjährigen Länderschwerpunkt Polen.

Flash ist Pflicht!

Warsaw Village Band

Es groovt ohne Ende. Der stampfende Rhythmus von Schamanentrommeln mischt sich mit den kratzenden Tönen von Drehleier und Moraharpa, darüber liegen reich verzierte Melodielinien einer Geige, die sich mit den Anschlägen einer Cymbal mischen. Da geht es nicht nur um Harmonie. Bei den schneidend scharf kehligen, slawischen Zischlauten der drei Sängerinnen wähnt man eher Hexen am Werk, die durch die polnische Nacht geistern. Seit 15 Jahren sind sie beieinander und mischen unbefangen Tradition und Moderne, alte und neue Sounds. Sie spielen mit den gegenseitigen Einflüssen von skandinavischer und polnischer Musik und gelten wohl zu Recht als das Vorzeigeensemble der polnischen Folk- und Weltmusikszene.

 

Flash ist Pflicht!

Jan Gaca & Maciek Zurek

Jan Gaca ist einer der markantesten traditionellen polnischen Spielleute und es ist daher eine ganz besondere Ehre für das folkBALTICA-Festival, dass der jetzt 80-jährige Geiger unsere Einladung angenommen hat.
Als 16-Jähriger wurde er in das Orchester seiner Brüder aufgenommen. Zuerst spielte er Rahmentrommel, danach Baraban und schließlich wurde er zum Geiger ausgebildet. Jan Gaca spielt schon sein ganzes langes Leben lang eine entscheidende Rolle in der traditionellen Musikszene in der Gegend um die Stadt Radom, wo er zu Festen und offiziellen Anlässen jeglicher Art musiziert.
Mit seiner Offenheit und seiner ganz besonderen Persönlichkeit gab er die Tradition an jüngere Musiker weiter. Einer davon ist der Geiger Maciej Żurek weiter. Er begleitet Jan Gaca bei den Konzerten im Rahmen der folkBALTICA.

Żurek selbst stammt aus Masuren, wo er aktiv ist als Musiker und Initiator zahlreicher Projekte, die die lokale Musiktradition einbeziehen.
Das Publikum darf sich auf ein besonderes Erlebnis mit zwei Künstlern  von hoher persönlicher Integrität freuen.

 

Flash ist Pflicht!

Vołosi

2011 gewannen die fünf polnischen Musiker um den Geiger Krzysztof Lasoń den Grand Prix beim EBU Folk Festival. Der Stil des Streichquintetts, das in der ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Geigen, Bratsche, Cello und Kontrabass spielt, ist sehr spannungsgeladen. Es mischen sich unterschiedliche musikalische Einflüsse Osteuropas zu einem einzigartig dichten Klangerlebnis, das zwischen Folk und Klassik viele improvisatorische Komponenten enthält. Nicht nur die Musiker auf der Bühne sind in ständiger Bewegung, auch die Dynamik ihrer Musik ist kraftvoll und expressiv. Ihr Publikum erliegt stets der faszinierenden Wirkung dieses musikalischen Kaleidoskops.

 

Flash ist Pflicht!

Agata Siemaszko Duo

Es ist wahrlich eine große Ehre, dass wir die Ersten sind, die das Vergnügen haben, dieses Riesentalent auf Festivalbühnen in Deutschland und Dänemark zu präsentieren.
Agata Siemaszko verfügt über ein einzigartiges kraftvolles Stimmmaterial, das sie expressiv und verführerisch entfaltet. Sie ist mit der Gesangstradition der Roma in den Karpaten aufgewachsen und definiert darüber ihre eigene  Musik, die sie gern durch freie Improvisationen und andere Genres erweitert. Dies tut sie zum Beispiel mit dem Bassisten Kuba Wilk, der aus dem Jazz und Funk kommt. Wilk unterstützt Agata Siemaszko auf hervorragende Weise mit virtuosem Spiel. 2011 gewannen die beiden Musiker den Grand Prix des jährlichen Festivals ”New Traditions” des polnischen Radios.

 


Klicken Sie auf einen Künstler
Hörprobe starten: