Menü

Konzert & Geschichten

Askou, Andersen & Vorre

Duo-Ticket für zwei Personen

Vorverkauf 30 EUR
Abendkasse 36 EUR 

Hörprobe
Ticket kaufen

Freie Platzwahl
Die Geschichten werden in dänischer Sprache vorgetragen

Samstag · 04.09.2021 · 15:00

Eckernförde
Medborgerhuset, Hans-Christian-Andersen-Weg 8

Askou, Andersen & Worre

  • Hanne Askou (DK): Geige
  • Frode Andersen (N): Akkordeon
  • Ida-Marie Vorre (DK): Gesang, Erzählung

Der dänische Komponist Carl Nielsen (1865-1931) prägt mit seinem Zitat "Musik ist Leben - wie dieses unauslöschlich" das diesjährige Festivalmotto. Er sprach diese Worte in Zusammenhang mit der Schaffung seiner 4. Symphonie, die den Titel "Das Unauslöschliche" trägt. Carl Nielsen steht für so viel mehr als dieses Zitat oder die symphonische Musik, die er im Laufe seines Lebens schuf.

Ein zentraler Teil seiner Arbeit besteht aus rund 300 Folkliedern, Hymnen und Gesängen, von denen viele immer noch 100 Jahre später in unserer Region gesungen werden. Zum Beispiel "Jeg ved en lærkerede " oder "Jens Vejmand". Nielsen wuchs mit Folkmusik auf. Er spielte Walzer, Polkas und Mazurkas auf seiner Geige im Ensemble seines Vaters und hörte sich die Folklieder genau an. Obwohl er offen durchs Leben ging und sich von fast allem inspirieren ließ, was ihm auf seinem Weg begegnete, blieben Musik, Natur und der Geist der Kindheit während seines gesamten Lebens eine bedeutende Inspirationsquelle für ihn. Viele seiner Lieder sind im ”Højskolesangboogen” zu finden, welches immer noch das meistverkaufte Buch Dänemarks ist (gefolgt von der Bibel).

An diesem Nachmittag treffen sich die dänische Geigerin Hanne Askou und der norwegische Akkordeonist Frode Andersen zusammen mit Ida-Marie Vorre, Direktorin des Carl Nielsen Museums in Odense, zu einem Konzert und Geschichten über Carl Nielsens Leben und Werk, Modernismus, Folkgesänge, Wiedervereinigung und, ganz allgemein, die Zeit um 1920.

Askou, Andersen & Vorre